×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/galerie/hornisgrinde/001-Image000.JPG zu ermöglichen. Es werden 2098176 bytes benötigt, es sind aber lediglich -12582912 bytes vorhanden.

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/galerie/hornisgrinde/001-Image000.JPG zu ermöglichen. Es werden 2098176 bytes benötigt, es sind aber lediglich -12582912 bytes vorhanden.

Die Hornisgrinde ist der höchste Berg im Nordschwarzwald - 1164 Meter. Sie liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Straßburg, und von ihrem Gipfel aus hat man einen hervorragenden Ausblick über die gesamte Umgebung. Bei Dunkelheit sieht man Straßburg als gelbes Lichtband hinter dem Rhein leuchten, und bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zu den Alpen (bei Tageslicht natürlich). Beeindruckend ist auch immer wieder das Bild, das sich bei Inversionswetterlagen ergibt, wie sie typisch im Oktober/November auftreten und bei denen die dichte Wolkendecke unterhalb etwa 600-800 Meter liegt. Von weitem ist die Hornisgrinde durch den 206m hohen Sendeturm der SWR leicht auszumachen. Dieser Turm steht aber nicht alleine dar, so gibt seit dem 19. Jahrhundert bereits eine Vermessungsturm, über dessen Geschichte der Schwarzwaldverein Sasbach informiert und 1910 kam noch der Hornisgrinde-Aussichtsturm hinzu, der bis 2005 von der Gemeinde Seebach saniert wurde. Genaue Wetterdaten von der Hornisgrinde liefert unter anderem die Wetterstation des KIT.

Auf der Hornisgrinde nun steht seit 1909 die Hütte des ASCK. Sie liegt etwa 70 Autokilometer von Karlsruhe entfernt und ist über die Autobahnabfahrt Bühl oder Baden-Baden und die Schwarzwaldhochstraße (B500) zu erreichen. Besonders im Sommer ist sie aber auch für Radfahrer immer wieder eine Herausforderung. Der letzte, vier Kilometer lange Streckenabschnitt auf dem Weg zur Grinde, der von der Schwarzwaldhochstraße abgeht, wurde (außer für Anlieger wie SWR, Telekom, ASCK) aus Naturschutzgründen seit 1993 für den Kraftverkehr gesperrt - früher kam es vor, daß an schönen Sommertagen diese Straße lückenlos mit Autos zugeparkt war.

{gallery}galerie/hornisgrinde{/gallery}

Ein Teil des Hornisgrinde-Plateaus, in dem auch die ASCK-Hütte liegt, steht seit 1992 unter Naturschutz. Eine ausführliche Beschreibung des Gebietes Hornisgrinde-Biberkessel gibt es vom Naturschutzzentrum Ruhestein. Seit 2014 liegt die Hornisgrinde zwischen den beiden Teilgebieten des Nationalparks Schwarzwald

Im Winter kann man im Bereich der Hornisgrinde an verschiedenen Orten Skisport betreiben, unter anderem auch am Ochsenstall-Lift, dessen Bergstation nur 150 Meter von unserer Hütte entfernt ist. Im Sommer bietet sich unsere Hütte als Ausgangspunkt für eine Vielzahl kleinerer und größerer Wanderungen im Umkreis der Hornisgrinde an.

Außerdem wird Mountainbikern einiges geboten, und die Strecke Karlsruhe-Hornisgrindegipfel ist eine besondere Herausforderung für ehrgeizige Straßenradfahrer: Die Hornisgrinde ist auf dem Radwege über Baden-Baden etwa 80 Kilometer von Karlsruhe entfernt. Der clubinterne Rekord für den Rückweg ASCK-Hütte Karlsruhe liegt bei 1:43 Stunden (vom Parkplatz vor der Hütte bis zur Veilchenstraße/Oststadt).